Leitbild

Präambel

Die Max-Weber-Schule ist eine kaufmännische berufliche Schule des Landes Baden-Württemberg unter der Schulträgerschaft der Stadt Freiburg.

Bildung und Erziehung an der Max-Weber-Schule gründen auf den Prinzipien von Freiheit, Demokratie, Pluralismus, sozialer Gerechtigkeit und ökologischem Bewusstsein.

Wir orientieren uns am Menschenbild des Grundgesetzes und der Landesverfassung, das in jedem Einzelnen eine selbstgeleitete, vernunftbegabte und ethisch verantwortliche Persönlichkeit sieht.

Wir gehen von einem Bildungsverständnis aus, das sich im Spannungsfeld von individuellem Entwicklungsbedürfnis, den Anforderungen der Gesellschaft und den Fachwissenschaften definiert. Dieses Spannungsverhältnis ist ständig zu reflektieren.

Wir tragen im Rahmen der in Grundgesetz, Verfassung des Landes Baden-Württemberg und der in §1 des Schulgesetzes niedergelegten Erziehungsziele sowie der Bildungspläne, einschließlich der übrigen für uns geltenden Vorschriften und Anordnungen, die unmittelbare pädagogische Verantwortung für die Erziehung und Bildung der Schülerinnen und Schüler.

Unsere Leitlinien

Die Max-Weber-Schule Freiburg versteht sich als Lern- und Lebensraum. Sie ist eine weltoffene, der Region Freiburg verbundene Schule und schafft ein Klima, das es allen ermöglicht, sich akzeptiert und wohl zu fühlen, sich mit der Schule zu identifizieren, Eigenverantwortung zu übernehmen und sich einzubringen.

Vertrauen, Respekt, Wertschätzung und Toleranz kennzeichnen das Miteinander und den persönlichen Umgang zwischen allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft. Transparenz, offene Kommunikation, gegenseitige Unterstützung und Teamgeist sind Bestandteile des Schulalltags.

Die Schülerinnen und Schüler stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Wir begleiten sie mit ihren unterschiedlichen Voraussetzungen professionell auf ihrem schulischen und beruflichen Lebensweg. Unser Ziel ist es, sie dabei zu unterstützen, ihre individuellen Fähigkeiten zu entwickeln, um als mündige Bürger persönliche und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und ein gesundes und zufriedenes Leben gestalten zu können.

Die Max-Weber-Schule Freiburg pflegt den intensiven Austausch mit den Ausbildungsbetrieben, Eltern und anderen Institutionen der Bildung und Ausbildung sowie der Kultur und des Sports. Als Eliteschule des Sports und des Fußballs fördern wir Leistungssportlerinnen und –sportler in ihrer schulischen Entwicklung.

Auf Austausche mit Schulen in anderen Ländern, Exkursionen, Studienfahrten und kulturelle Aktivitäten wird großer Wert gelegt, um die Erfahrungswelt der Schüler zu erweitern und ihre Fähigkeit zu Verständnis und Toleranz zu fördern.

Wir übernehmen Verantwortung für die Qualität unserer Arbeit in Bildung, Erziehung und Beratung. Wir holen Rückmeldung aller am Schulleben Beteiligten ein und nehmen Unterstützung in Anspruch, um unsere professionellen Fähigkeiten systematisch zu erweitern.

Schulleitung

Die Schulleitung unterstützt die Lehrerinnen und Lehrer in der Wahrnehmung ihrer unmittelbaren pädagogischen Verantwortung zur Bildung und Erziehung der Schülerinnen und Schüler. Dies umschließt den Unterricht, außerunterrichtliche Aktivitäten sowie alle schulischen Engagements.

Die Schulleitung würdigt die Leistung der Lehrerinnen und Lehrer und unterstützt deren fachliche Leistung.

Die Weiterentwicklung der Schule gestaltet die Schulleitung in Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen, dabei stützt sie sich auf die Kompetenzen und Mitwirkungsmöglichkeiten aller Lehrkräfte.

Die Leitung der Schule arbeitet kooperativ und transparent und setzt sich für einen fairen Interessensausgleich ein. Sie pflegt eine Kultur der Offenheit, des Dialogs und der Achtsamkeit.

Die Schulleitung sorgt für adäquate, klare und verlässliche Handlungsvorgaben.

Kollegium

Das Kollegium sieht guten und engagierten Unterricht als Kern seiner pädagogischen Arbeit an.

Das Kollegium unterrichtet fachlich und methodisch auf dem aktuellen Stand, dazu nutzt es geeignete Medien und Lernumgebungen.

Fördern und Fordern sind gleichwertige Prinzipien bei unserer Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern.

Der Unterricht und die Bewertung der Schülerleistungen durch die Kolleginnen und Kollegen sind transparent.

Zur ständigen Verbesserung des Unterrichts, zur Absprache und Unterstützung dient eine Kultur der kollegialen Zusammenarbeit.

Das Kollegium begegnet sich mit Achtsamkeit und Rücksichtnahme.

Dienstliche Aufgaben werden verantwortungsvoll und verlässlich ausgeführt.

   
AufrufeAufrufe898757