Fehrenbachallee 14
79106 Freiburg

Tel.: 0761 201-7801
Telefax: 0761 283868
Mail to: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   

Zertifizierungen

An der Max-Weber-Schule können Schülerinnen und Schüler freiwillig verschiedene Zusatzqualifikationen und Zertifikate im Bereich Fremdsprachen erwerben.

Englisch: KMK-Zertifikat (Englisches Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz)

Französisch: DELF-Zertifikat (Diplôme d'Etudes en langue française)

Italienisch: CILS-Zertifikat (Certificazione di Italiano come lingua straniera)

Außerdem können sie im IT-Unterricht zusätzlich und freiwillig Wissen im Bereich Netzwerkbetrieb erwerben, das sie dazu befähigt, bei einer externen Qualifizierungsstelle das Cisco-Zertifikat zu erhalten.

Mehr infos über den Europäischen Computer Führerschein (ECDL).


1. Das KMK-Zertifikat

...ist ein bundeseinheitlich geregeltes Sprachdiplom für die berufliche Bildung. Es kann an den Beruflichen Schulen des Landes als Zusatzqualifikation zur Berufsausbildung bzw. Weiterbildung erworben werden. Im Rahmen des KMK-Fremdsprachenzertifikats werden in Baden-Württemberg unabhängig von der jeweiligen Sprache berufsbezogene Fremdsprachenkenntnisse auf insgesamt drei aufeinander aufbauenden Stufen I bis III zertifiziert, die sich an den Niveaustufen A2 bis B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) orientieren.

Eine besondere Stärke dieses Sprachzertifikats liegt in der optimalen Anpassung an die Bedürfnisse der Nachfrager - der Schülerinnen und Schüler sowie der Ausbildungsbetriebe.

Deshalb werden die Zertifikatsprüfungen in Anlehnung an die Bedürfnisse der Berufsgruppe erstellt. Sie finden an den Schulen statt und das Zertifikat wird von der Schule ausgestellt.

Hauptmerkmale sind:

  • Freiwilligkeit: Die Schulen bieten Zertifikatsprüfungen an, die Schülerinnen und Schüler können das Angebot annehmen.
  • Kostenfreiheit
  • Individueller Rahmen: Schülerinnen und Schüler können wählen zwischen Prüfungen auf verschiedenen Niveaus gemäß ihrer Sprachkenntnisse
  • Internationale Verständlichkeit: Das Zertifikat ist problemlos z. B. für den europass-Sprachenpass verwendbar.

Näheres können Sie in unserem Leitfaden zum KMK-Fremdsprachenzertifikat an Beruflichen Schulen in Baden-Württemberg nachlesen, den Sie hier herunterladen können.


2. Das Delf-Zertifikat

Das DELF-DALF-Programm (Diplôme d’Etudes en langue française Diplôme approfondi de langue française) beschreibt (seit September 2005, in der Schweiz seit November 2007) ein Zertifizierungsprogramm für die Französische Sprache, bestehend aus sechs vollkommen unabhängigen Einheiten. Weltweit gibt es in 154 verschiedenen Ländern (auch in Frankreich) insgesamt 900 anerkannte Prüfungszentren. Alle Diplome tragen das Siegel des Ministère de l'Education Nationale. Die sechs Einheiten stimmen seit der Reform mit dem Referenzrahmen des Europarats und des europäischen Sprachenportfolios überein.

Die DELF- Prüfung kann ein Mal pro Jahr direkt an der Max-Weber-Schule abgelegt werden. Das DELF-Zertifikat ist international anerkannt und stellt zudem eine sehr gute Vorbereitung für die Kommunikations- bzw. Präsentationsprüfung im Abitur dar. Außerdem ist DELF ein Trumpf für Studium, Praktikum und Beruf.
DELF-Ansprechpartner an unserer Schule sind Eva-Maria Dengler-Pellegrini und Carla Rohrbach.


3. Das CILS-Zertifikat

CILS (Certificazione di Italiano come lingua straniera) ist das offizielle Zertifikat zur Bescheinigung der Sprachkompetenz und Kommunikationsfähigkeit in Italienisch als Fremdsprache. Die CILS-Zertifizierung wird von der Universität für Ausländer von Siena verliehen und vom italienischen Staat aufgrund einer Konvention mit dem Außenministerium anerkannt.

Wofür kann ich das CILS-Zertifizierung gebrauchen?

Das Zertifikat ist hilfreich bei beruflichen Kontakten mit Italien oder bei einem Studium an einer italienischen Universität. Viele im Ausland tätige italienische Unternehmer oder Unternehmen, die in Italien ausländisches Personal einstellen wollen, oder ausländische Firmen mit Geschäftsbeziehungen zu Italien verlangen von ihren Mitarbeitern eine der vorgesehenen beruflichen Tätigkeit entsprechende CILS-Zertifizierung.


4. Das Cisco-Zertifikat

Bei uns gibt es die Möglichkeit innerhalb des IT-Unterrichts im Berufskolleg Wirtschaftsinformatik sowie in den kaufmännischen IT--Berufen Teile des Cisco Curriculums zu unterrichten. Der fachliche Hintergrund beschäftigt sich mit den Grundlagen der Netzwerktechnik bis zu der Einrichtung von Computernetzen in kleinen und mittleren Unternehmen. Interessierte Schüler haben dadurch das Wissen,bei einer externen Zertifizierungsstelle das CCENT-Industriezertifikat abzulegen. Dieses Zertifikat stellt durch seine weite Anerkennung in jedem Fall einen Pluspunkt im Lebenslauf dar.

 

   
AufrufeAufrufe1229488