Freibadtest

Als Jugendlicher im Westbad- cool oder uncool?


Als Jugendlicher ins Westbad zu gehen ist einfach, denn es ist mit dem Fahrrad, mit den Straßenbahnlinien 1 und 4 oder auch mit den Buslinien 36, 10 und 7212 gut erreichbar. Es gibt ein paar Parkplätze oder auch Abstellplätze für Fahrräder direkt vor dem Schwimmbad, aber auch außerhalb des Schwimmbads kann man gut parken. Unter der Woche hat das Westbad im Wechsel von 7-21 Uhr und 10-21 Uhr offen, am Wochenende von 10-18 Uhr. Mit einem Eintrittspreis für Schüler von 3 Euro ist das Westbad genauso preiswert wie die restlichen Bäder in Freiburg.

„Das Westbad ist für Jugendliche uncool“
Mit drei großen Becken im Hallenbereich, einem Babybecken und einem Außenplanschbecken hat das Bad zwar viele Möglichkeiten zum Schwimmen, allerdings nicht zum Abkühlen sondern zum Bahnen schwimmen. Zum Chillen mit Freunden im Sommer ist daher das Westbad nicht die richtige Adresse. Einzige „Attraktionen“ sind die Sprungtürme und das Volleyballfeld, Rutschen oder ähnliches gibt es aber keine. Das Westbad ist also für Familien mit kleinen Kinder oder zum richtig Sport machen geeignet. Durch die große Liegewiese mit großem Planschbecken ist es für kleine Kinder perfekt. Zum Fit-halten gibt es zahlreiche Kurse wie Aqua-Sport, Schwimmkurse oder Meerjungfrauenschwimmen, blöd ist, dass man die Flossen selber mitbringen muss. Und wenn man ehrlich ist, hat die keiner zu Hause rumliegen.


Auch wenn das Westbad im Vergleich zu den Freizeitbädern floppt, erfüllt es alle wichtigen Kriterien eines Schwimmbads. Es ist sauber, für die Sicherheit sorgen mehrere Bademeister und im Vergleich zu vielen anderen Bädern ist das Westbad in Sachen Umkleidemöglichkeiten und Duschen ein Top. Auch für den kleinen Hunger ist gesorgt. Doch insgesamt kann man sagen, dass es dem Bad ordentlich an Fun-Faktor fehlt.

Ist der Seepark also cooler?
Ein großer Vorteil ist natürlich, dass man nichts bezahlen muss. Für die Freizeit zum Abkühlen ist es perfekt geeignet, doch die Sicherheit ist jedem selbst überlassen. Besonders für Kinder kann es sehr gefährlich werden. Für Jugendliche hat der Seepark eigentlich nur Vorteile: niemand interessiert, was man macht, man kann kommen und gehen, wann man will und die Musik kann auch mal lauter gedreht werden. Somit ist der Seepark für spontane Aktionen gut, für die Stimmung kann auch mal die eine oder andere Flasche aufgemacht werden. Für den nüchternen Magen ist auch das Restaurant Lago in der Nähe. Besonders der Flirtfaktor für Singles ist im Seepark deutlich höher als im Westbad.


Aber auch Familien haben dort ihren Spaß. Besonders die vielen Seebewohner, wie z.B. Schildkröten oder Enten, beschenken Kinder mit viel Spaß. Auch die Möglichkeit mit dem Tretboot zu fahren, ist für Familienausflüge gut.

 

V.S

 

Unsere Meinung:
Auch wenn der Seepark in unserem Test besser dasteht als das Westbad, würden wir trotzdem andere Freibäder bevorzugen. Natürlich ist es schwer zu vergleichen, da das Westbad ein Hallenbad und der Seepark ein See ist. Im Winter ist das Westbad bestimmt eine Option, doch für einen heißen Sommertag hat man im Freien aber einfach mehr das „Sommerfeeling“.


Freibad St. Georgen – Das Ranking ★

Für heiße Sommertage eignet sich das St. Georgener Freibad. Es bietet eine große Auswahl an Sportangeboten und Wasserspaß für Jung und Alt.


Die naturverbundene Lage sorgt für Ruhe und Entspannung in Schatten oder Sonne. Für alle Altersklassen bietet die große Breitwellenrutsche viel Spaß. Für Sonnenhungrige gibt es Liegestühle für 1,70 € zu mieten.
Lage: ★ ★ ★ ★ ★


Von Fußball, Beachvolleyball, Tischtennis bis hin zu einem Schachfeld ist alles verfügbar. Für die kleinen Gäste gibt es ein Kinderplanschbecken mit Sandmatschplatz und einen Spielplatz. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Schwimm-/Tauchbrillen und Tischtennisausrüstung auszuleihen. Die Springbegeisterten müssen wir leider enttäuschen, da es keine Springtürme gibt.
Sportangebot: ★ ★ ★ ★


Bei Nachfrage beim Personal über die Wasserqualität teilte man uns mit, dass das Becken unbeheizt ist und somit die Wassertemperatur wetterabhängig ist. Man versicherte uns, dass bei großem Andrang laufend frisches Wasser zugeführt wird. Beim eigenen Schwimmtest war das Wasser klar und sauber. Der Chlorgehalt beträgt 0,5 mg/l und der pH-Wert ist neutral (7,0). Das Personal ist sehr freundlich und offen. Durch die Anwesenheit von mehreren Bademeistern hatten wir ein sicheres Gefühl im Wasser.

Wasserqualität: ★ ★ ★ ★

Personal: ★ ★ ★ ★ ★


Allerdings ist das Verhältnis von Liegewiese und Becken ungünstig, da die 19.000 m² große Wiese viel Platz bietet. Jedoch gibt es nur ein Becken, welches in Nichtschwimmer-/ und Schwimmerbereich aufgeteilt ist.
Platz: ★ ★ ★

Für spontane Schwimmbadbesuche versprechen die Umkleiden Platz und Sauberkeit. Wenn viel Betrieb ist, sind die Umkleiden sowie Duschen oftmals überlastet. Die sanitären Anlagen werden 24/7 von eigenem Putzpersonal überwacht und gereinigt.
Sauberkeit: ★ ★ ★ ★ ★

Bei Magenknurren stellt der Kiosk eine gute Auswahl an Essen und Trinken zur Verfügung. Für die, die es lieber herzhaft mögen, gibt es auch deftige Speisen, wie zum Beispiel Pommes oder Currywurst… Besonders an heißen Tagen kann man dort ein leckeres Eis genießen.
Verpflegung: ★ ★ ★ ★

Mit Bus, Bahn, Auto oder Fahrrad ist das Freibad leicht zu erreichen. Für Autos und Fahrräder ist Platz genug. Für Schüler, Studenten und alle, die keinen Führerschein haben, bietet die VAG mit der Buslinie 11 ab Hauptbahnhof oder Munzinger Straße eine direkte Verbindung zum Freibad.
Verkehrsanbindung: ★ ★ ★ ★ ★

Alle Freiburger Schwimmbäder haben pauschale Preise: Regulär kostet eine Tageskarte 4,50€, ermäßigt 3€. Weitere Informationen unter www.badeninfreiburg.de.

Macht euch selbst ein Bild und schaut einfach mal vorbei!

 


 

„Freizeitbad Teningen – für einen Sommerflirt“


Das Teninger Freizeitbad ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr einfach und schnell zu erreichen. Der Bahnhof Teningen-Mundingen ist ca. 10 Gehminuten vom Schwimmbad entfernt. Auch mit dem Auto oder Fahrrad ist das Bad gut zu erreichen, denn es verfügt über ausreichend Park – und Abstellplätze.

Der Eintrittspreis für Ermäßigte (Schüler, Studenten, Behinderte und Rentner) liegt bei 2€. Erwachsene zahlen hingegen 3€. Es gibt auch das Angebot einer Familientageskarte für 9€. Eine 10-er oder Saisonkarten sind ebenfalls zu erwerben.
Geöffnet hat das Schwimmbad täglich von 9:00-20:00 Uhr. Bei zu schlechter oder zu kalter Witterung öffnet das Bad nur zu bestimmten Kernzeiten:
09.00 - 11.00 Uhr
17.00 - 19.00 Uhr

Bei vorhergesagten Tageshöchsttemperaturen von unter 15 °C schließt das Bad den ganzen Tag.

 

Schon auf den ersten Blick ist zu erkennen, dass das Freizeitbad über eine sehr große Liegewiese und verschiedene Becken verfügt. Durch die vielen Bäume gibt es die Möglichkeit, sich einen schattigen Platz zu suchen.

Wie eben schon erwähnt, verfügt das Schwimmbad über vier verschiedene Becken: Schwimmerbecken, Nichtschwimmerbecken, Springerbecken und Kinder-Wasserlandschaft. Somit ist für Klein, sowieso für Groß, für jeden etwas dabei. Für die vielen Kinder die das Bad besuchen, gibt es zwei Rutschen, eine 75 m Riesenrutsche und eine kleinere.

Die Wasserqualität ist ausgezeichnet, es ist sehr klar, daran kann man erkennen, dass es regelmäßig gereinigt wird, außerdem hat es keinen stechenden Chlorgeruch. Die Temperatur ist angenehm erfrischend.

Für die, die das Wasser scheuen unter euch gibt es andere Bespaßungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel: einen Spielplatz, ein Beachvolleyballfeld, ein Trampolin und ein Jugendanimationsprogramm (Volleyball-Turniere). Gelegentlich auch Events & Veranstaltungen (Abend Disco).

Bei großem oder kleinem Hunger steht euch der große Kiosk zur Verfügung. Von Eis bis zur Currywurst ist für jeden etwas dabei.
Das Personal hat uns sehr freundlich und hilfsbereit bedient, dennoch ist uns aufgefallen, dass es nur einen Bademeister gibt, der für das ganze Schwimmbad verantwortlich ist.

Generell kann man sagen, dass das Schwimmbad sehr sauber und gepflegt ist. Der Rasen ist gemäht, das Wasser sauber und die Toiletten im Vergleich zu anderen Bädern in Ordnung. Ein Grund für das gepflegte Äußere des Bades könnten die vielen Mülleimer sein, die im ganzen Bad verteilt sind.

Auch für Jugendliche aus Freiburg lohnt es sich, das Teninger Freizeitbad zu besuchen, nicht nur aufgrund der vielen Angebote, sondern auch aufgrund des Flirtfaktors, welcher hier allemal gegeben ist, dadurch, dass man schnell neue Leute kennenlernt und mit ihnen sehr gute Gespräche führen kann. 

Alles in allem würden wir das Teninger Freizeitbad wieder besuchen und auch weiter empfehlen.

Bewertung :

 

Carina, Chantal