Patenschaft für Schulkind in Wiwili

Seit dem Schuljahr 2009/10 übernimmt ein Spanischkurs unserer Schule für ein Jahr die Patenschaft eines Kindes in Wiwilí, Nicaragua. Durch die Spenden unserer Schüler/-innen, die wir beispielsweise durch Kuchenverkauf einnehmen, erhält das Patenkind die Möglichkeit, zur Schule zu gehen und somit eine Chance, sich ein eigenes Leben mit verbesserten Berufschancen aufzubauen.

Die Patenschaft wird in der Regel im zweiten Lernjahr Spanisch übernommen (Jahrgangsstufe 1 des Wirtschaftsgymnasiums oder im 2. Jahr des Berufskolleg Fremdsprachen). In regelmäßigen Abständen schreiben wir unserem Patenkind Briefe auf Spanisch, die dann aus Wiwilí beantwortet werden. Das Leben der Kinder in Lateinamerika ist Teil des Spanischlehrplanes und erhält durch diesen authentischen Briefaustausch einen sehr persönlichen und realen Bezug zur lateinamerikanischen Lebenswelt. Durch die Briefe erfahren wir, wie die Kinder in Wiwilí leben und mit welchen Alltagsproblemen sie zu kämpfen haben.

Die Patenschaft ist Teil der Städtefreundschaft zwischen Wiwilí und der Stadt Freiburg, die seit vielen Jahren besteht und sich durch Kontinuität und großes Engagement auf beiden Seiten auszeichnet. Unsere Schüler/-innen nehmen durch die Patenschaft an dieser besonderen Verbindung teil, was durch die FSJ-Stelle, die derzeit in Wiwilí eingerichtet wird, künftig noch vertieft werden kann.