Sie ist sowohl Eliteschule des Sports als auch Eliteschule des Fußballs.

Eliteschule des Sports
Eliteschule des Fußballs

Förderangebote für Leistungssportler*innen

Damit die Vereinbarkeit von Schule und Leistungssport optimal gelingen kann, werden Leistungssportler*innen in vielfältiger Weise unterstützt.
Vor dem Hintergrund der sportlichen Belastungen behält die Max-Weber-Schule stets die schulischen Leistungen der Leistungssportler*innen im Blick.

Schulische und pädagogische Betreuung

  • Das Kollegium der Max-Weber-Schule Freiburg ist seit Jahrzehnten mit den besonderen Anforderungen der Vereinbarkeit des Leistungssports mit Schule vertraut.
  • Die Max-Weber-Schule hat eine eigene Koordinationslehrkraft. Sie ist das Bindeglied zwischen Schule, Verein, Olympiastützpunkt und den Eltern/dem Internat.

Nachführunterricht

  • Fachlehrer*innen der Max-Weber-Schule vermitteln gezielten und individuellen Nachführunterricht, auch online während Lehrgängen.
  • Die digitale Betreuung erfolgt über Videokonferenzen und Lernplattformen.

Befreiung für Lehrgänge, Wettkämpfe und Training

  • Vereinfachtes Vorgehen bei Befreiungen durch Zusammenarbeit der Kooperationslehrer*innen und der Schulleitung.

Klausuren

  • Hilfe bei der Organisation von Nachschreibeterminen oder zeitgleiches Parallelschreiben von Klausuren während Lehrgängen.

Voraussetzungen einer Förderung

  • Leistungssportler*in mit Kaderzugehörigkeit
    Zudem sind Individuelle Lösungen und Absprachen möglich.

  • Schulische Voraussetzungen
    Die Sportler*innen erfüllen die Aufnahmebedingungen lt. Schulordnung für die einzelnen Schularten. Sie können nachgelesen werden bei den jeweiligen Schularten der Berufsfachschule für Wirtschaft, der Berufskollegs und des Wirtschaftsgymnasium.

  • Repräsentative Aufgabe
    Die Sportler*innen als Repräsentanten ihrer Sportart bringen vorbildliches Sozialverhalten und Engagement im Sport und in der Schule mit.

Das besondere Schulartenangebot der Max-Weber-Schule

Alle Schularten der Max-Weber-Schule haben eine kaufmännische Ausrichtung und führen zur Fachschulreife, Fachhochschulreife oder Allgemeinen Hochschulreife. In allen Schularten ermöglichen wir die Vereinbarkeit von Leistungssport und qualifiziertem Schulabschluss.

Unsere Schularten:

Das Berufskolleg für Sport- und Vereinsmanagement (BKSVM) als besonderes Angebot für Leistungssportler*innen

Das BKSVM ist eine Schulart, die speziell für jugendliche Leistungssportler*innen geschaffen wurde. Ziel dieser Schulart ist, auf einmalige Art und Weise eine Vereinbarkeit von Schule und Leistungssport zu schaffen. Die Max-Weber-Schule ist einer der drei Standorte in Baden-Württemberg. Um den besonderen Bedürfnissen für Leistungssportler*innen für regelmäßiges Training sowie Wettkämpfe und Lehrgänge gerecht zu werden, wird die Ausbildung von 2 Jahren auf 3 Jahre gestreckt. Sie bietet deshalb eine besondere Berücksichtigung der Trainingsmöglichkeiten im Stundenplan. Zudem erhalten die Sportler*innen durch ein integriertes Praktikum die Möglichkeit, praktische Erfahrungen im Beruf zu sammeln und Kontakte zu Unternehmen aufzubauen. Das BKSVM schließt nach drei Jahren mit der Fachhochschulreife sowie dem Assistenten/der Assistentin für Sport- und Vereinsmanagement ab.